Risotto mit grünem Spargel für 4 Personen

300 g Risottoreis
300 g  grüner Spargel
750 ml Gemüsefond
4 Schalotten
80 g Butter (kalt)
100 ml Weißwein
50 g Parmesan (frisch gerieben)
Olivenöl
Meersalz + grober frischgemahlener Pfeffer

Den Spargel am Fuß (weißer Teil) schälen, holzige Teile entfernen und in feine Scheiben schneiden. Die Spitzen ganz lassen und extra in etwas Olivenöl bissfest garen. Beiseite legen.
Die Schalotten in Würfel schneiden und in etwas Olivenöl anschwitzen. Den Reis dazugeben und mit Weißwein ablöschen. Nun nach und nach unter ständigem Rühren mit dem Fond  - soviel wie nötig, nicht mehr - aufgießen. Kurz bevor der Risotto cremig und al dente gedünstet ist, die Spargelscheiben einrühren. Danach die Hälfte der Butter und den frisch geriebenen Parmesan einrühren. Mit Meersalz und etwas Pfeffer abschmecken.
Die Spargelspitzen in der restlichen Butter schwenken und den Risotto damit garnieren.

ErsterSpargelAm26März2013

            Erster Spargel in Boussenac am 23.03.13.

Linsensalat

2 Tassen grüne Linsen:
4 Tassen Gemüsebrühe
Schalotten, Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, sehr fein gewürfelte Radieschen - alles nach Belieben
3 Z Knoblauch
4 El Sud
Salz, Pfeffer, Tabasco, Harissa oder Sambal Oelek
3 Essl. Balsamico
3 Essl. Öl (davon 1 Nuß)
1 EL Dijonsenf
2 El gehackte Kapern

Linsen etwa 20 min in Brühe garen - sie müssen noch gut bißfest sein -, abgießen, 4 El Sud auffangen. aus allen Zutaten eine Vinaigrette rühren, mind. 20 min mit der Vinaigrette ziehen lassen . Mit Tabasco (Harissa, Sambal) nach Belieben anschärfen.

Anmerkung; Die bekanntesten grünen Linsen (eine besonders kleine und festkochende Sorte) kommen aus dem Departement Haute Loire - die “Lentilles Vertes de Puy”. Auf den Märkten der Region findet man sie gelegentlich direkt bei einem Bauern. Sie sind teuer. In den Supermärkten gibt es grüne Linsen aus Kanada. Man kann Linsensalat natürlich auch aus anderen, größeren Sorten machen. Wichtig ist die Bißfestigkeit. Dose geht nicht.